Kündigung Handyvertrag mit Rufnummernmitnahme

Bei einem Tarifwechsel zu einem neuen Handyvertrag ist die Option der Rufnummernmitnahme äußerst beliebt. Doch was die genaue Vorgehensweise sowie die einzuhaltenden Richtlinien und Fristen betrifft, herrscht oftmals noch Unklarheit. Insbesondere beim Thema Kündigung eines Handyvertrages mit Rufnummernmitnahme wissen viele nicht, wann genau eine Mitnahme der Rufnummer beantragt werden sollte und wann das Zeitfenster dazu verstrichen ist. Dieser Artikel soll daher etwas Licht ins Dunkel bringen.

Unsere aktuelle Tarif-EmpfehlungUnsere aktuelle Tarif-Empfehlung
Wir sindwinner!
Wir sindwinner!
statt14,999,
99€ mtl.
Tarif der Woche

15 GB

Noch 6 Tage und 7 Minuten!

Ein Handyvertrag soll den Bedürfnissen entsprechen und flexibel anpassbar sein. In dieser Welt ständiger Veränderungen ist es beruhigend zu wissen, dass das Kündigen eines Handyvertrags und das Mitnehmen der Rufnummer ein unkomplizierter Prozess sein kann. Der Wechsel zu einem anderen Anbieter wird so zu einer mühelosen Möglichkeit, die sich jederzeit bietet.

Warum sollte man über einen Wechsel nachdenken?

Nun, nehmen wir an, jemand findet ein Angebot mit besserem Datenvolumen oder günstigeren Tarifen. Hier kommt die Flexibilität ins Spiel. Mit der Option, den aktuellen Vertrag zu kündigen und die Rufnummer mitzunehmen, bleibt man nicht nur flexibel, sondern profitiert auch von den besten Angeboten auf dem Markt.

Wann sollte die Kündigung meines Handyvertrages mit Rufnummernmitnahme erfolgen?

Damit die Rufnummernmitnahme auch wirklich problemlos über die Bühne gehen kann, muss man unbedingt wichtige Fristen in Sachen Kündigung einhalten. Versäumt man diese, ist eine Mitnahme der Handynummern zum neuen Handyvertrag in der Regel nicht mehr möglich.

Die Fristen und geltenden Gesetze in Deutschland: Es ist wichtig, die Kündigungsfristen zu kennen. In Deutschland beträgt die übliche Kündigungsfrist für Handyverträge in der Regel zwischen einem und drei Monaten zum Vertragsende. Dies bedeutet, dass man den Vertrag spätestens drei bzw. einen Monat vor dem gewünschten Wechsel kündigen sollte, um reibungslos zu einem anderen Anbieter übergehen zu können. Bei monatlich kündbaren Tarifen beträgt die Mindestvertragslaufzeit 1 Monat. Das bedeutet, dass die Kündigung mit der Frist von einem Monat erfolgen kann.

Voraussetzungen für eine reibungslose Rufnummernmitnahme:

  • Bevor man eine Mitnahme beantragt, sollte der bisherige Handyvertrag bereits gekündigt sein. Die Kündigung des alten Handyvertrages sollte also immer vor Beantragung der Mitnahme der Handynummer erfolgen.
  • Bucht man einen neuen Tarif sollte man innerhalb des neuen Vertragsverhältnisses den Wunsch einer Rufnummernmitnahme möglichst umgehend mitteilen. In einigen Fällen ist dies auch direkt im Zuge des Bestellprozesses möglich.
  • Möchte man durchgehend unter seiner Nummer erreichbar bleiben, beantragt man die Mitnahme der Rufnummer bestenfalls spätestens zwei Wochen vor Ablauf des alten Vertrages.
  • Die Beantragung der Mitnahme der alten Rufnummer ist prinzipiell sowohl vor, als auch nach Ablauf des alten Handyvertrages möglich.
  • Die Frist beträgt üblicherweise: 120 Tage vor Vertragsende bis zu 30 Tage nach Ende des Vertrages

Die Kosten für die Rufnummernmitnahme:

Gemäß den gesetzlichen Vorschriften der Bundesnetzagentur in Deutschland ist die Rufnummernmitnahme seit 2021 kostenfrei. Mobilfunkanbieter dürfen keine Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer erheben. Dies bedeutet, dass die Rufnummernmitnahme im Rahmen eines Tarifwechsels zu einem neuen Handyvertrag für den Kunden kostenfrei ist. Kundinnen und Kunden haben somit die Möglichkeit, ihren Anbieter zu wechseln, ohne ihre gewohnte Rufnummer aufgeben zu müssen. Die Kostenfreiheit gilt sowohl für Handynummern als auch für Festnetznummern. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Bundesnetzagentur.

Der Prozess selbst ist so gestaltet, dass er Benutzerfreundlichkeit gewährleistet. Ein paar einfache Schritte genügen, und schon kann man nahtlos zu einem anderen Anbieter wechseln. Dieser reibungslose Übergang ermöglicht es den Nutzern, ihre Kommunikation ohne Unterbrechungen fortzusetzen.

Jetzt zu winSIM wechseln und Handytarife zum Tiefpreis absahnen

Nehmen wir an, Sie möchten zum günstigen Mobilfunkanbieter winSIM wechseln, der Ihnen mehr Freiheit und vielleicht auch einige attraktive Boni bietet. Durch die Kündigung des bestehenden Vertrags und die Mitnahme Ihrer Rufnummer bleiben Sie jederzeit erreichbar, ohne auf die Vorteile eines neuen Vertrags verzichten zu müssen. Insgesamt macht Ihnen der Prozess des Kündigens eines Handyvertrags und der Mitnahme der Rufnummer das Leben leichter und ermöglicht es Ihnen, stets die besten Angebote auf dem Markt zu nutzen. Ein einfacher Wechsel, um den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden – das ist die Zukunft der Mobilität und Kommunikation.

Der einfache winSIM Bestellprozess nimmt Sie an die Hand um die reibungslose Mitnahme Ihrer Rufnummer zu garantieren. Hier geben Sie einfach an, zu welchem Zeitpunkt Sie Ihre Handynummer übertragen möchten und ob dies vor oder nach dem Ende Ihrer bisherigen Vertragslaufzeit passieren soll. Hinweis: Eine Voraussetzung der vorzeitigen Mitnahme der Rufnummer ist die erfolgte Freigabe Ihrer Rufnummer von dem bisherigen Vertragspartner.

Sie haben zusätzlich auch nach dem Abschluss des gewünschten Handytarifes die Möglickeit in Ihrer persönlichen winSIM Servicewelt Ihre Nummer aus einem anderen Vertrag mitzubringen. Unter Rufnummernmitnahme finden Sie noch einmal die wichtigsten Hinweise und einen praktischen Kündigungsgenerator, der Ihnen den Wechsel zu winSIM von Ihrem alten Vertragspartner einfach macht.